Herzlich Willkommen

bei der liebevollen Kromfohrländer Zucht in Bayern.

Die reinrassigen, rauhaarigen  Kromfohrländer Hündinnen Aloha vom Hüpper und Calluna von der Muggesfelder Heide stellen sich vor.

Hier finden Sie Informationen über unsere Hunde, unseren Zwinger, wissenswertes zum Thema Hund und vieles über die wunderbare Rasse der Kromfohrländer überhaupt.  

Sie wollen Kromis live erleben? So besuchen Sie doch einen der zahlreichen Kromfohrländer Spaziergänge in ganz Deutschland und der Schweiz.

Viel Vergnügen beim Stöbern und Verweilen auf der Homepage der Kromfohrländer Zuchtstätte "von der Muggesfelder Heide" in Bayern.

Sollten Ihnen diese Seiten gefallen, oder haben Sie Anregungen, so freuen wir uns über einen Eintrag im Gästebuch.

Coralee, 3 Jahre sucht ein neues Zuhause

Coralees Familie schreibt folgendes dazu:

Aus sehr traurigen Gründen müssen wir uns von Cora trennen. Cora wurde am 12. Juni 2016 als Coralee von der Muggesfelder Heide geboren. Sie ist kastriert und eine rauhaarige Kromfohrländerhündin.

Cora ist gut erzogen, folgsam, gut leinenführig, hat keinen Jagdtrieb und läuft nie weg. Sie hat uns beim Wandern und Bergsteigen begleitet, kennt das Reisen mit dem Wohnmobil und fährt problemlos in einer Transportbox im Auto mit. Coralee kann auch für mehrere Stunden alleine zu Hause bleiben.

Cora ist eine fröhliche, temperamentvolle Hündin, sie spielt gerne und freut sich über Aufgaben, vor allem arbeitet sie gerne mit ihrer Nase. Schmusen ist ihre große Leidenschaft, sie liebt es gestreichelt und gekrault zu werden.

Fremden gegenüber ist Cora skeptisch und misstrauisch. Es braucht Geduld und Zeit, um ihr Vertrauen zu gewinnen. Wenn jedoch das Eis gebrochen ist, dann begrüßt sie ihre Freunde überschwänglich und stürmisch.

Bei dem Begegnen mit anderen Hunden zeigt Cora ein unberechenbares Verhalten. Kleinere Hunde, und solche in ihrer eigenen Größe, sind meist kein Problem (wenn sie nicht angebellt oder angeknurrt wird), da kann sie gelassen vorübergehen. Bei größeren Hunden möchte sie bellen und knurren. Sie lässt sich aber von „ihrem Menschen“ gut beruhigen, so dass sie merkt, dass sie die „Gefahr“ aushalten kann. Das bedarf aber Übung und Vertrauen im Zusammenspiel zwischen Hund und Mensch und muss sicherlich mit Liebe, Geduld und Konsequenz trainiert werden.

Coralee muss als Einzelhund gehalten werden. Sie hat mit einem Zweithund traumatische Erlebnisse gehabt und sollte auf keinen Fall wieder in eine ähnliche Familiensituation geraten.

Wir wären sehr glücklich, wenn Cora eine neue Familie findet, die sie genauso liebt wie wir, die Cora mit viel Zeit, Liebe und Vertrauen bei sich aufnimmt.

Weitere Auskünfte bei Familie Frank Tel: 09152 921566

 

 

 

 

 

 

 

Letzte Aktualisierung: