Alohas Tagebuch 2018

Februar 2018

20.02.18

Nun ist er wieder da, der richtige Winter, jetzt wäre ich aber eigentlich langsam auf Frühling eingestellt gewesen. Die ersten Gänseblümchen blühten bereits im Rasen, die Winterlinge und die Schneeglöckchen ließen sich inzwischen blicken und so mancher Sonnenstrahl war  verdächtig warm. Ich nahm auch ein mildes Sonnenbad auf der Terrasse. Aber nix mehr mit Sonnenbad, eine dicke Schneedecke liegt über der Erde, es hat wirklich recht ordentlich geschneit die letzen Tage, zudem ist Dauerfrost, sodass der Schnee echt liegen bleibt.  Leider haben wir Hochnebel, von einer schönen Wintersonne ist nichts, aber auch gar nichts zu sehen. Nicht mal ein kleines Fitzelchen. Da es so duster ist, sind die Handyfotos echt schlecht, da sieht alles grau in grau aus. Gerne hätte ich euch die weiße Pracht gezeigt. Frauchen hat das ein oder andere Foto gemacht, aber die sind echt nicht wirklich gut. Mira hat grad auch keine Zeit für eine Fotosession, die Schule und ihr großer Freundeskreis haben sie recht fest im Griff. Nun ja vielleicht scheint in den nächsten Tagen mal die Sonne, dann gibt es bessere Fotos. 

Frauchen ist leider grad auch öfters unterwegs  und hilft anderen Hunden mit ihren ätherischen Ölen und der Applied Zoopharmakodingsbums. Ach ich weiß den genauen Namen nicht. Vom Prinzip her finde ich es ja gut, dass sie anderen Hunden hilft, aber lieber wäre mir natürlich, dass sie zuhause ist. Ich darf ganz nebenbei  auch des öfteren an den Ölen schnuppern, das hilft mir übrigens immer sehr gut, wenn ich mich aufrege, dass jemand an unserem Zaun vorbei geht. Mit Hopfen, Vetiver und Vanille in der Nase muss ich mich viel weniger aufregen. Ist eigentlich auch nicht schlecht, so kann ich entspannter schlafen. Poldi war auch schon des öfteren "Versuchskatze" er steht total auf Baldrian und Wachholderbeere. Seit Calluna an den Ölen schnuppert, kann sie auch besser Auto fahren. Spannend finde ich das mit den Ölen schon, trotzdem ist es immer noch am besten wenn Frauli zuhause ist und wir zusammen chillen können.

So das wars wieder von mir, vielleicht gibt es auch bald ein paar Fotos.

Eure Aloha

Janunar 2018

21.01.18

Huch nun ist der Januar fast vorbei, höchste Zeit wieder was von mir hören zu lassen. Das Wetter macht ja zur Zeit ganz schöne Kapriolen, mal schneit es was das Zeug hält, dann kommt Tauwetter mit Regen und innerhalb weniger Stunden ist die ganze Pracht wieder vorbei. Es folgt richtiges Matschwetter, dass mein Bauch immer geduscht wird, da sich in meinem Fusselfell am Bauch viel Schmutz verfängt. Zwar würde der nicht lange hängen bleiben, das Fell von uns Kromis ist echt schmutzabweisend. Aber damit ich den Sand nicht auf dem Parkett verteile, bekommt mein Bauch ne Dusche. Bei meiner Tochter ist das viel besser. Sie hat richtig drahtiges Fell, so wird ihr Bauch immer nur mit einem Handtuch abgewischt und schon ist sie sauber. Nach Matschwetter scheint dann die Sonne und es ist fast mollig warm tja und dann kommt mal wieder ein Sturm. Frederike hieß der letzte glaube ich war fast so heftig wie der Dingsbums vor 11 Jahren. Ich weiß jetzt grad nicht mehr den Namen des Sturms. Beim Spaziergang wurde ich von Frederike bei einem Sprung fast auf die Seite geschubst. Eigentlich finde ich so heftigen Wind gar nicht schlimm, im Gegenteil da flitze ich immer ganz schön herum. Wind ohne Regen mag ich viel lieber als  Hitze. Ich hab euch mal ein paar Bilder aus der letzten Zeit mitgebracht.

Sonnenaufgang

Tolle Stimmung

Frederikes Urgewalt

Im Elbenwald

Strohballen warten auf ihren Einsatz auf dem Erdbeerfeld

Ein Regenbogen im Januar

So das wars wieder von mir

Eure Aloha